Hausarzt- und Sportarztpraxis Christian Hottas, Hamburg-Sasel

Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin, Chirotherapie, Reisemedizin, Verkehrsmedizin
 
 

Zecken werden aktiv – höchste Zeit für die FSME-Impfung!

In Anbetracht der wieder beginnenden Zecken-Aktivität erinnert das Robert-Koch-Institut an die Impfung gegen FSME (Frühsommer-Meningoencephalitis). Möglichst noch im März sollten alle Menschen in FSME-Risikoregionen ihren Impfschutz prüfen, diesen ggfs. Auffrischen oder per dreifacher Grundimpfung (Tag X, X + 1 Woche, X + 4 Wochen) aufbauen.

Dieselbe Empfehlung gilt natürlich auch für alle Menschen, die einen Urlaub oder sonstige Freizeitaktivitäten in Risikoregionen planen und in die Natur gehen möchten. Eine Karte der Risikogebiete kann beim Robert Koch-Institut (www.rki.de) abgerufen werden.

FSME-Viren können hierzulande von 20 Zecken-Arten übertragen werden. Meist halten sich die Zecken, die es am liebsten feucht haben, auf Wiesen und im Unterholz auf. Dabei reicht das Infektionsrisiko von den ersten warmen Frühlingstagen bis zum Spätherbst.

2013 wurden in Deutschland etwa 420 FSME-Infektionen gemeldet, von denen rund ein Prozent tödlich endete.

12.3.14 00:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL