Hausarzt- und Sportarztpraxis Christian Hottas, Hamburg-Sasel

Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin, Chirotherapie, Reisemedizin, Verkehrsmedizin
 
 

Todesfall beim Halbmarathon in Stuttgart – Wie lässt sich das Risiko minimieren?

Beim 20. Stuttgart-Lauf, einem Halbmarathon mit 19.600 Teilnehmern, ereignete sich am Sonntag, dem 23.06.2013, ein tragischer Todesfall: Kurz vor dem Ziel, bereits im Stadion, brach ein 24jähriger Läufer plötzlich zusammen. Obwohl dies genau vor dem DRK-Zelt passierte, die Sanitäter sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen begannen und zudem (wie alle 500 Meter auf der gesamten Strecke) sofort ein Defibrillator bereit stand, konnte der Läufer nicht mehr wiederbelebt werden.

Auch wenn es schwer fällt, diesen dramatischen und tragischen Zwischenfall ohne genaue Kenntnis der Todesursache zu interpretieren, so verwies der frühere Mittelstreckler Heiko Striegel (43), Sportmediziner an der Universität Tübingen und Mannschaftsarzt des VfB Stuttgart, auf die Eigenverantwortung der Sportler und die Bedeutung einer qualifizierten sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung. Am besten gemäß der S1-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin (eigene Anmerkung).

Also sich erst untersuchen lassen und dann mit dem Laufen anfangen. „Das ist das Einzige, das wirklich hilft“, sagt Striegel. „Nur so kann man Grunderkrankungen erkennen.“ Außerdem empfiehlt er jedem Läufer, sich unabhängig vom Alter alle zwei bis drei Jahre untersuchen zu lassen. „Freizeitsportler kaufen sich ja auch regelmäßig neue Schuhe, genauso wichtig ist der Besuch beim Arzt.“

Wie die drei Ereignisse dieses Frühjahrs, aber auch die der letzten Jahre zeigten, ereignen sich nicht wenige Todesfälle bereits in der Gruppe der 20- bis 30-jährigen. Striegel: „Diese Altersgruppe ist meistens relativ schlecht untersucht, weil viele denken, sie sind ja eh fit.“ Erst bei den Hobbysportlern von 50 Jahren an wachse das Bewusstsein, sich beim Arzt durchchecken zu lassen.

Link zum Bericht in der Stuttgarter Zeitung: http://m.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.todesfall-beim-stuttgart-lauf-ein-schatten-ueber-dem-stuttgart-lauf.f952aa44-c7e7-4765-8cfc-3df271311231.html

28.6.13 12:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL