Hausarzt- und Sportarztpraxis Christian Hottas, Hamburg-Sasel

Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin, Chirotherapie, Reisemedizin, Verkehrsmedizin
 
 

'Zu viel Salz und Fett - Kalorienbomben lauern nicht nur im Fast-Food-Tempel'

Zu viel Salz und Fett

Kalorienbomben lauern nicht nur im Fast-Food-Tempel

Essen gehen ist ungesund – zumindest in Nordamerika. Eine gewöhnliche Mahlzeit deckt bereits zwei Drittel des Kalorien-Tagesbedarfs und 90% des Fettbedarfs. Zudem enthält sie 150% der empfohlenen Salzmenge. Die Cola ist dabei noch nicht einmal berücksichtigt.

Der Schein trügt tatsächlich nicht: Wer in Nordamerika Essen geht, bekommt in der Regel eine Mahlzeit aufgetischt, von der ohne Probleme zwei Personen satt werden könnten. Das bestätigen jetzt zwei Untersuchungen in den USA und Kanada. Dabei scheint es fast egal zu sein, ob man sich für eine der beliebten Fast-Food-Ketten entscheidet oder eher für den Italiener nebenan: Unabhängige Restaurants legen sogar eher noch eine Portion drauf. Es werden daher Stimmen laut, die eine striktere Kennzeichnung des Kaloriengehalts und der Nahrungsbestandteile fordern.

Vollständiger Text siehe:  

http://www.springermedizin.de/kalorienbomben-lauern-nicht-nur-im-fast-food-tempel/4425640.html

03.06.2013

3.6.13 12:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL